Presse

Tief ins Glas geschaut

Industriell gefertigt oder mundgeblasen? Voller oder schlanker Kelch? Die Unterschiede zwischen Weingläsern sind riesig. Wir haben acht Allround-Modelle getestet.

Der Markt für Weingläser boomt. In den vergangenen Jahren kamen immer neue Hersteller auf den Markt, von denen jeder von sich behauptet, den ultimativen Genuss zu bieten. Nun liegt der größte Unterschied zunächst in der Fertigung. Mit der Maschine gefertigte Gläser sind in der Regel schwerer, und der Kelch ist etwas dicker als bei mundgeblasenen. Das hat zwei Auswirkungen auf den Wein. Zum einen formt man Zunge und Lippen bei dicken und dünnen Gläsern jeweils anders, wenn man trinkt. Je dünner, umso ruhiger fließt der Wein in den Mund, und umso besser entfaltet sich der Wein im Mund. Zum anderen lassen filigrane Gläser jeden Wein hochwertiger wirken. Ebenso entscheidend ist die Form des Kelches: Sie bestimmt, wie sich die Aromen sammeln und wie der Wein in den Mund fließt. Beides hat enorme Auswirkungen auf Geruch und Geschmack.



Bernhard Meßmer hat die Gläser getestet. Hier geht es zum Artikel.

Newsletter abonnieren &
5€ in unserem Weinshop sparen!

Verpassen Sie keine Angebote und tragen Sie sich hier zu unserem Newsletter ein. Als Dankeschön erhalten Sie einen 5€ Gutschein für ihre nächste Bestellung in unserem angeschlossenen Weinshop. Mindestbestellwert 75€, nur einmal pro Kunde. Abmeldung jederzeit möglich - Datenschutz

einfachgeniessen