UNSER NEUER WEIN & WURST WORKSHOP


Wein & Wurst hört sich ungewöhnlich an. Wein & Käse? Klar, der Klassiker! Das passt zusammen. Mein Kopfkino zeigt ein Bistro, einen Teller mit herrlich gereiftem Käse, Baguette und ein Glas Rotwein. Dabei sind häufig Weißweine die besseren Käsebegleiter.  Wein & Schokolade? Klar! Das ist seit gut 10 Jahren ein Trend, an dem sich viele versuchen. Auch da denkt man gerne an Rotweine und dunkle Schokolade. Haben Sie schon mal einen im Barrique gereiften Sauvignon Blanc mit einer weißen Schokolade mit Passionsfrucht probiert? Eine Offenbarung! Aber das soll hier nicht das Thema sein.

Zu einer Brotzeit gehört für die meisten Nichtvegetarier neben Käse eine Wurst ganz selbstverständlich dazu. Und mit einem Glas guten Wein schmeckt das Ganze noch viel besser. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass im Restaurant ein Käsegang zu späterer Stunde ganz selbstverständlich ist. Niemand würde auf die Idee kommen, nach dem Hauptgang und vor oder statt dem Desert eine kleine Wurstauswahl zu genießen. Ich mag Wurst. Gute Wurst. Zum Beispiel neun Monate gereiften Serrano Schinken oder eine würzige Rindersalami von unserem Metzger ums Eck. Aber auch bei einer guten geräucherten Leberwurst gerate ich leicht ins Schwärmen. Und das alles schmeckt auf einem guten Bauernbrot mit einem passenden Wein einfach noch viel besser!

Somit lag seit Längerem nichts näher, als gute Wurst mit unterschiedlichen Weinen zu kombinieren und daraus ein mitreißendes und verführerisches Seminar zu gestalten. Mein Anspruch ist dabei, beste Wurstwaren in einer großen Bandbreite anzubieten und dazu ebenfalls möglichst vielfältige, sehr gut harmonierende Weine zu servieren. Da es hierfür im Vergleich zum Kombinieren von Wein und Käse kaum Vorlagen gibt, habe ich einfach mal unterschiedlichste Wurstspezialitäten besorgt: Salami, gekochten Schinken, geräucherte Leberwurst, Blutwurst, Chorizo, Roastbeef, Serrano Schinken, Weißwurst, Ahle Wurst, Lammsalami und andere. Alleine das war schon ein schmackhaftes Fest. Doch die Arbeit stand noch bevor. Geöffnet habe ich Champagner und richtig guten Lambrusco (ja, das gibt es), natürlich Riesling und Sauvignon blanc, weißen Burgunder und Grüner Veltliner. Aber auch Barbera, Rioja und Bordeaux sowie noch das ein oder andere mehr. Da ich von den Wein & Schokoladen Kombinationen weiß, dass Geschmäcker verschieden sind, habe ich mir ein kleines Tester-Team zusammen gestellt. Unterstützt wurde ich von einigen unserer Seminarleiter. 

Die anfängliche Skepsis meiner Mittester war dann auch schnell verflogen. Und meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Wein & Wurst schafft es mit Leichtigkeit in die Königsklasse der Wein- und Speisekombinationen. Chorizo und Bordeaux scheinen füreinander geschaffen zu sein. Serrano und Gewürztraminer haben sich gesucht und nun endlich gefunden. Und geräucherte Leberwurst ist mit dem richtigen Champagner die Offenbarung schlechthin! Wenn man analytisch an die Sache herangeht, ist dies aber keine große Überraschung. Denn die Säure im Wein passt einfach perfekt zu dem Fett in der Wurst. Fett reduziert Säure in der Wahrnehmung und Säure hilft Fett zu verdauen. Der Freund vom Rotwein-Tannin (trocknendes Gefühl, das Sie auch vom Schwarztee kennen, wenn er lange zieht) ist Salz. Salz macht Rotweine deutlich weicher und runder. Und Salz ist in Wurst reichlich vorhanden. Zudem verringern Eiweiß und Fett das trocknende Gefühl vom Tannin. 

Das möchten Sie probieren? Dann kommen Sie zu uns in unsere neues Seminar: Wein & Wurst

AUTOR: BERNHARD MESSMER



 


Der Newsletter von einfach geniessen München - Damit Sie nichts verpassen